Veranstaltungskalender

In der Türkei finden jedes Jahr Hunderte von kulturellen und künstlerischen Veranstaltungen statt. Hier erhalten Sie detaillierte Informationen zu Konzerten, Theateraufführungen, Festivals und Sportveranstaltungen in der Türkei. Fortsetzung »

Antike Stadt Myra

Die antike Stadt, deren Name "Ort der hohen Muttergottheit" bedeutet, liegt im Landkreis Demre, in der Provinz Antalya und ist wegen der lykischen Felsengräber, dem römischen Theater und der byzantinischen Kirche des hl. Nikolaus berühmt.

Antike Stadt Olympos

Olympos ist eine der wichtigsten Hafenstädte des antiken Lykien, das bereits in der Frühzeit besiedelt war. Heute gehört der Ort mit seinem wunderschönen Strand, endemischen Pflanzen, den Caretta Caretta Schildkröten und dem ewigen Feuer von Yanartaş (Chimera) zu einer der wertvollsten Tourismusregionen von Antalya.














Antike Stadt Perge

Die antike Stadt Perge liegt 18 km östlich von Antalya im Einzugsgebiet des Bezirks Aksu und ist eine der am sorgfältigsten geplanten römischen Städte von ganz Anatolien. Perge war im Laufe der Geschichte, auch wegen seiner Nähe zum Fluss Aksu, von strategischer Bedeutung und gehörte in hellenistischer Zeit zu einer der wohlhabendsten und schönsten Städte des Altertums. Die antike Stadt, die für ihre Architektur und Bildhauerkunst berühmt ist, versetzt mit ihrer Agora, der Säulenstraße und monumentalen Tore selbst moderne Stadtplaner in Erstaunen.

Antike Stadt Aizanoi

Die antike römische Stadt, die sich in der Nähe von Kütahya befindet und die am besten erhaltenen archäologischen Überreste der Türkei beherbergt, beeindruckt mit ihren gut erhaltenen Bauwerken aus dem 2. Jh. In der Stadt befinden sich so bedeutende Bauten, wie der Zeustempel, Handelsgebäude, Theater, Stadion, Säulenstraße, Heiligtum der Kybele, Brücken, Kanäle und Wasserwege. Aufgrund ihrer Pracht ist sie auch als das zweite Ephesus bekannt.

Antikes Theater von Aspendos

Die antike Stadt Aspendos in der Nähe von Antalya datiert in das 2. Jh. n. Chr. Das antike Theater von Aspendos, das Wahrzeichen der Stadt, ist eines der schönsten und am besten erhaltenen römischen Theater weltweit. Zenon, der Sohn von Theodorus aus Aspendos, ließ das Theater erbauen und weihte es den lokalen Göttern der Stadt und der kaiserlichen Familie. Heute finden in dem Theater immer noch verschiedene Veranstaltungen statt.


Antike Stadt Arykanda

Die Stadt, deren Name "Ort neben dem hohen Felsen" bedeutet, liegt in der Nähe des Landkreises Finike, in der Provinz Antalya, umgeben von hohen Felsen und Pinienwäldern. An einem der höchsten Punkte der Stadt, die an der wichtigsten natürlichen Straße Ostlykiens liegt, befindet sich ein Aussichtsturm aus der für die Landschaft Lykien so bedeutenden hellenistischen Zeit.

Neolithische Stadt Çatalhöyük

Die am längsten und kontinuierlichsten bewohnte und größte neolithische Siedlung der Menschheit befindet sich in Çatalhöyük, unweit der Stadt Konya. An diesem Ort fanden einhergehend mit dem Übergang zur Sesshaftigkeit, einer wichtigen Phase in der Entwicklung des Menschen, tiefgreifende soziale Veränderungen und Entwicklungen statt. Die Stadt wurde 2012 von der UNESCO in die Welterbeliste aufgenommen.

Antike Stadt Hierapolis

Die antike Stadt Hierapolis in der Provinz Denizli wird aufgrund ihrer zahlreichen Tempel und religiösen Bauwerke in der archäologischen Literatur als "heilige Stadt" bezeichnet. Außer den beeindruckenden Travertinterrassen, die durch unterirdische Thermalquellen entstanden sind, und den Wasserfällen sind die archäologischen Überreste aus römischer und byzantinischer Zeit sehr interessant.



Ältestes Schiffswrack der Welt

Das weltweit älteste bekannte Schiffswrack wurde in Kaş entdeckt und wird heute im Museum für Unterwasserarchäologie in Bodrum ausgestellt.

Äsop

Äsop, der für seine Fabeln und Gleichnisse bekannt ist, wurde in Anatolien geboren.

Der wertvollste Teppich der Welt

Der wertvollste Seidenteppich der Welt mit 144 Knoten pro Quadratmeter wird im Mevlanamuseum in Konya ausgestellt.



Erstes Geld

Das erste Geld der Geschichte wurde Ende des 7. Jhs. v. Chr. vom lykischen Königreich im Landkreis Salihli in der Ägäis geprägt.

Erste bekannte Universität

Die erste Universität, die geschichtlich bekannt ist, wurde in Harran im Südosten der Türkei gegründet.

İstanbul

İstanbul, die größte Stadt der Türkei, ist die einzige Stadt der Welt, die sich auf zwei Kontinenten befindet.



Höhlen von Kappadokien

Da Kappadokien in der Vergangenheit oft angegriffen wurde, hat man unterirdische Städte gebaut, damit sich das Volk bei Gefahr vorübergehend dort verstecken konnte. Die unterirdischen Städte sind außerdem mit fast jedem Haus in der Region durch Geheimgänge verbunden.

Großer Basar

Der berühmte 550 Jahre alte Große Basar von İstanbul ist einer der größten, ältesten und beeindruckendsten Basare der Welt.

Vogelparadies İzmir

İzmir’de Gediz deltasında yer alan kuş cenneti, birçok kuşla birlikte flamingoların da önemli yaşam ve üreme alanıdır.



Antike Stadt Kaunos

Die Stadt, die sich in der Nähe der Ortschaft Dalyan, in der Provinz Muğla befindet, war in der Antike eine wichtige Hafenstadt und liegt nun infolge der Verlandung der Küste im Landesinneren im Dalyan-Delta. Früher glaubte man, dass ein Mensch Gott näher sei, je höher sein Grab ist. Aus diesem Grund wurden die Gräber der Könige und angesehenen Bürger in die Felsen geschlagen. Diese Felsengräber, die auch heute noch in Kaunos erhalten sind, sind die bedeutendste Attraktion der Stadt.

Schmetterlingstal

Das Schmetterlingstal in Ölüdeniz zwischen den Landkreisen Muğla und Fethiye ist ein landschaftliches Kleinod. Aufgrund seiner endemischen Arten wurde vorgeschlagen, das Tal als Welterbe zu schützen. So kam es, dass man das Tal zum Nationalpark erklärte und jegliche Bebauung untersagte. Es gibt mehr als 80 verschiedene Schmetterlingsarten in dem Tal, das zu den besten Adressen für den Camping- und Trekkingtourismus in der Türkei und weltweit gehört.

Karain-Höhle

Die Karain-Höhle in der Nähe des Dorfes Yağca bei Antalya ist eine der größten Naturhöhlen der Türkei, die von Menschen bewohnt war. Die Kunstobjekte, die in der Höhle gefunden wurden, sind die ersten Beispiele der anatolischen Kunst. Die Karain-Höhle wurde aufgrund ihrer Natur- und Kulturbesonderheiten zusammen mit den anderen Höhlen in der Umgebung für die Aufnahme in die Welterbeliste der UNESCO vorgeschlagen.



lalenin-anavatanı
Antike Stadt Zeugma

Die historische Stadt wurde 300 v. Chr. in Gaziantep am seichten Ufer des Euphrat gegründet und im 1. Jh. v. Chr. von den Römern erobert und in Zeugma umbenannt. In jener Zeit besaß Zeugma 80 Tausend Einwohner, war größer als Pompei und Londinium und gehörte mit Athen zu den größten Städten der Welt.

Artemistempel

Der Artemistempel ist eines der sieben Weltwunder der Antike und auch unter dem Namen Dianatempel bekannt. Er befand sich in Selçuk bei İzmir, war der Göttin Artemis geweiht und bestand vollkommen aus Marmor. In dem monumentalen Bauwerk standen die Bronze- und Marmorstatuen der talentiertesten Bildhauer jener Zeit. Der Innenbereich des für die Fruchtbarkeitsgöttin erbauten Bauwerks diente als Tempel und der Außenbereich als Marktplatz.

Heimat der Tulpe

Die Tulpe ist in vielen Bereichen - von der Dekorations- und Teppichknüpfkunst bis hin zur Literatur und Architektur - eine der wichtigsten Elemente der türkischen Kultur. Sie breitete sich in ganz Europa aus, nachdem die Türken ihre Pflanzenzwiebeln aus dem Pamir, Hindukusch und von den Gottesbergen nach Anatolien gebracht hatten. Die Tulpen, die Sultan Süleyman der Gerechte im 16. Jh. dem niederländischen König schickte, faszinierten in kurzer Zeit ganz Europa und Holland wurde zum Land mit der größten Tulpenproduktion.



Antike Stadt Pergamon

Die antike Stadt wurde im Zentrum des Landkreises Bergama, in der Provinz İzmir gegründet und war eines der bedeutendsten Zentren der Antike. Das Wahrzeichen der Stadt, die die Hauptstadt des pergamenischen Königreichs war, ist der Athenatempel, der zu Ehren von Athena, der Göttin der Weißheit und des Krieges, erbaut wurde. In Pergamon befand sich außerdem eine der größten Bibliotheken der hellenistischen Zeit.

Selimiye-Moschee

Die Moschee, die der Architekt Sinan sein bestes Werk nannte und die in Edirne steht, ist eines der wichtigsten Bauwerke der osmanischen Architektur und wurde 2011 in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen.

Kirche des hl. Petrus

Man nimmt an, dass es sich bei der Kirche in Antakya um die erste Kirche des Christentums handelt. Da der hl. Petrus als der erste Papst gilt, wurde die Kirche zum Zentrum der Ausbreitung des katholischen Glaubens. Alle sieben Kirchen, die in der Bibel genannt werden, befinden sich in der Türkei



Antike Stadt Troia

In der Illias des Homer ist die historische Stadt in der Provinz Çanakkale der Schauplatz des Troianischen Krieges. Sie steht seit 1998 auf der UNESCO Welterbeliste und ist seit 1996 Nationalpark.

Türkis

Der Name Türkis leitet sich von dem Wort "Türkei" ab und wurde von den fantastischen Farben der türkischen Riviera im Süden inspiriert.

Sieben-Brüder-Kloster

Das Sieben-Brüder-Kloster, das sich im Beşparmak Gebirge an einer exponierten Lage über dem Dorf Gölyaka in der Nähe von Milas befindet, ist wegen seiner Fresken mit Darstellungen von Jesus und den 12 Aposteln und den Höhlen mit den ältesten Menschendarstellungen von historischer Bedeutung und ein heiliger Ort des Christentums.


Erster Schönheitswettbewerb

Das Idagebirge ist Schauplatz zahlreicher Legenden, von denen die Bekannteste der erste Schönheitswettbewerb zwischen Hera, Aphrodite und Athena ist. Der Legende zufolge hat Aphrodite diesen Wettbewerb gewonnen.

Arche Noah

Der Legende zufolge befindet sich die Arche Noah auf dem Ararat im Osten der Türkei. Das Dessert "Aşure", das als letztes Mahl auf der Arche gegessen wurde und aus ca. 20 verschiedenen Zutaten besteht, wird immer noch in der Türkei zubereitet.

Türkischer Mokka

Der türkische Mokka besitzt wegen seines besonderen Geschmacks, seines Schaums und seiner Zubereitungs- und Servierart eine eigene Identität und Tradition. Seine Zubereitungsmethode wurde von den Türken erfunden. Europa hat den Kaffee mittels der Türken kennengelernt und ihn viele Jahre als türkischen Mokka zubereitet.




Başa Dön
Anasayfaya